Home - Startseite
Zurück zum Streckennetz
das Thumer Netz
der Warteraum
die Werkstatt
der Güterboden
Unser Traditionsgleis in Oberherold
 das Wandbild
 das neue Tor

Wir haben in den letzten Jahren einige Maßnahmen zur Erhaltung von Objekten Rund um das Thumer Netz unternommen.
Der Herolder Freiabort ist nun schon länger in einem guten Zustand versetzt worden.
Unser Vereinsheim bekommt seit 2008 ein neues Outfit.
Der Freiabort war schon seit langen kein schöner Anblick mehr.

Kai Gläßer aus Burkhardtsdorf hat den Herolder Freiabort per 03.04.01 im Bild fest gehalten.

Unter www.bahnbilder.de sind noch mehr von Kai Gläßer zu sehen.
Der alte Freiabort. © K. Gläßer
Nun sieht er wieder gut aus. 2002/03 haben wir den historischen Freiabort saniert, der dabei auch seine „Inneneinrichtung“ wieder erhalten hat.

Das kleine Schmuckstück weist nun neben dem Signal auf unsern Verein hin.

Der Blickfang unten an der Hauptstraße, unser Signal. Das Signal können wir jetzt (per Juli 2011) auch wieder auf GRÜN stellen!
Unser Signal an der Hauptstraße. Nun war es auch einmal auf GRÜN gestellt.

Die alte Gartenbahn haben wir 2008 verkleinert.
Die frei gewordene Fläche haben wir begrünt. Damit haben wir Platz für Veranstaltungen. inen Holzschuppen haben wir im hinteren Bereich errichtet. Als Blickfang steht vorn unser Andreaskreuz.

Den Bereich vor dem Schuppen haben wir auch fertig gepflastert.
Die Grillsitzfläche ist fertig.
Der Lampenmast ist geborgen. © R. Oelmann Der Lampemmast kommt in Herold an.
Der Wasserstandsanzeiger wird gesichert. Im September 2009 haben wir die letzte Pilzlampe des Bahnbetriebwerks in Thum geborgen. Mit der Hilfe des Bauhof´s in Thum und der Firma GTW-Bau aus Thermalbad Wiesenbad (Wiesa) ist die Bergung sehr schnell gegangen.
Im Anschluss haben wir den Wasserstandanzeiger geborgen. Der hölzerne Anzeiger war schnell demontiert. Die Seilumlenkung dagegen hat sich gewehrt!
100 Jahre Dampflokruß und etwas Staub waren mir nicht gerade sehr entgegenkommend! Lacht nicht! Seht Euch den Kessel im Hintergrund an!
nach oben
Im Sommer 2010 haben unsere Ehrenmitglieder Dietmar und Siegfried die Gartenbahn wieder auf Vordermann gebracht. Die Gleise sind neu Verbunden worden. Damit soll der Strom wieder "fliesen"!

Unser Sven hat das Stationsschild und einige andere wichtige Sachen wiederhergestellt. Das Fernsprecherschild ist angebracht worden. Die Höhenmarke des Bahnhofs hat Sven vorerst mit schwarzer Farbe nachgezeichnet. Die Grundfläche muss nun noch mit weißer Farbe unterlegt werden.
Ich und 100 Jahre Thumernetz :( !
Die Gartenbahn wird erneuert. Sven der Maler.
Die alte Optik wird hergestellt. Die Höhenmarke und das Waschbecken sind nun fertig.
Die hintere Tür ist nun verschlossen. Am Bahnhof hat sich nun auch wieder etwas geändert.

Unser Aufruf im Dampfbahn - Magazin 1/2013 hat uns ein altes/neues emalliertes Waschbecken gebracht. Dem Gönner ein großen Dank! Sven hat nun das Waschbecken am alten Platz wieder angebracht. Der Untergrund der Höhenmarke ist nun auch Weis untermalt worden.

Unsere fleiseigen Helfer haben auch in den letzten Wochen die hintere Doppeltür verschlossen. Da wir diese als Durchgang nicht mehr benötigen.
Das Stationsschild Bahnhof Oberherold ist nun an seinen Platz angebracht worden. Der Eingang ist fertig.
nach oben
Im Oktober 2013 hat das Baugeschäft Jörg Tobisch unser Vorhaus neu verputzt. Der Malerfachbetrieb Beier & Tränkner GmbH hat die Wände noch optisch verschönert. Eine neue Eingangstür ist ebenfalls eingebaut worden.

Das Stationsschild der Dampfbahnroute Sachsen ist nun für Jedermann sichtbar angebracht.

René hat die neue Außenlampe angebaut und einen neuen Schaukasten. So wird unser Eingang langsam wieder zu einem Hingucker!
So sah es mal hier aus!
Beim Freiabort wird auch gewerkelt. Jetzt ist Mitte 2014. G. Jäger hat uns ein sehr schönes Wandbild geschenkt. Ich könnte sagen, Damals als das Bahnel noch fuhr.

Der Bereich des Freiaborts wird auch zur Zeit verschönert. Derzeit sind die Pflasterarbeiten fast abgeschlossen.
Das gleiche gilt für den Bereich des Flügelsignals. Unsere fleißigen Helfer haben Hand an die Stationstafel Nr. 8 des Lehrpfades gelegt und es verschönert.
Die Tafel Nr. 8 ist auch wieder schön anzusehen. Das neue Tor ist fertig gestellt.
Per Juni 2015 haben wir es zu unserem neuen Tor geschafft. Ein Dank geht an unseren Helfer, welcher das Tor gefertigt hat!

Die Schautafel an der Annaberger Strasse in Herold, gleich neben unserem Traditionsgleis, wurde in der letzten Zeit von keinem mehr benutzt. Diese haben wir übernommen. Da können wir unsere Werbetafeln nun Kinderleicht und ohne Akkuschrauber anbringen.
Das neue Tor ist fertig gestellt.
   
nach oben